Ressort «CO2-Warnzenter» (5/2021)


Weichenstellung mit Werbespot-Sendepause gegen DDoS-Swisscom-SBB-Buff und Eröffnung des parallelen Portals www.securebrowser.ch zum www.langenthaler.ch - dem CO2-Warnzenter


Tagesschau vom 1.5.2021

Es ist inzwischen Ostersonntag und mit den Vögeln konnte ich einige Zeit gut mitpfeifen frühmorgens.

Die Swisscom löste 2021 ein DDoS-Ostersamstags-Buff aus auf meinen 33 bis 36Jährigen Webportalen, als ich erst morgen um drei Uhr früh an Ostern die Sendepause manuell wieder entfernen konnte und heute morgen eine neue Software per Smartphone wie alles andere im Internet kreieren konnte, die es erlaubt, auch vom Ausland her, eine Sendepause einzuschalten per Intranet auf mobilen Geräten bei einem DDoS-Buff, wie es eben gestern vorgekommen ist.

Es war eine Buff-Nummer der DDoSler gegen die Swisscom gewesen, die lauter Buff-Adressen wegen DDoS-Serverüberlastung (server busy) auf meine Webseiten projizierte mit Strassennummern-Angaben der Meilen draussen in der Wildnis.

In dieser Sendepause zu Ostern kam bei mir nachfolgendes Foto inmitten der Mattscheibe mitten auf den Bildschirm hinein.

Es zeigt ein Headset rechts von HP, wo wir unsere beiden Hosting-Centers Nord und Süd herhaben. Im Hintergrund sieht man die Grafik des DDoS, was am Ostersonntag dann den Lokiführer durch meine Hilfe im Server-Home-Office mit Hilfe des Serverraumes der Swisscom vor erreichen seiner Frau im Zielbahnhof nicht entgleisen liess. Da wir in den Rechenzentren auch manuell eingreifen können.




Heute geht es bereits an Ostern also automatisch. «Alles wegschalten», und einen Werbespot schalten, so agieren wir bei so grossen DDoS in Zukunft.

Es war aber bereits schon lange so, dass ich durch die Nachtstunden einen Schutzschild ausfuhr rund um diese Portale. Ich dann ruhig schlafen konnte ohne diese DDoS. Also durchsichtig kann ich gemäss dem Foto also auch agieren wie ein durchsichtiger Roboter mit Headset also, der diesen 14jährigen DDoS in allen Lagen gewachsen ist.

Um drei Uhr früh konnten die «Internet-Surfing-Züge» dann wieder verkehren wie gewohnt.

Mein Vater (86) und ich kämpfen im Ausland seit 2005 mit den Acronis-abgeschauten aber eigenen DDoS-Softwares, auch während Badi-Zeiten, es war immer ein Krieg wie auf der Grafik vorhanden, nur von niemandem einsehbar. Wenn der Badi-Himmel schön blau im Firnament erschien während dem Jogging im Wasser bei rund 50 Frauen im Wasser im Frauenschwarm.



Herr
Luis Gomes
4900 Langenthal

Langenthal, 14.5.2021

Hallo Luis
Ich melde Dir hiermit am neuen Werktag Freitag 14.5.2021 folgende DDoS-Bracher&Partner Rechtsanwälte - Information für meinen Informatikbetrieb seit 14 Jahren in einem weiteren Schreiben.

Am 11. Mai 2021 versandte Bracher & Partner ein Schreiben an die Hausverwaltung meines Wohnblockes.

Ich betreibe Schweizer Meisterschaften u.a. in vier Sportclubs in Langenthal räumliches Mittelland gemäss etwa auch meinem Geschäftsgebiet von mir mit einmaligem Schweizerinnen . c h -App im Preprocessing universal räumlich entsprechend. Ein Fachgebiet im aufsteigenden Informatik-Bereich gegen den Strom der Pandemieprobleme laufend.

So kommen auch Gartenpartys der Clubmitglieder dann bald vor in der Oberhardstrasse 20a, wo ein Gast von mir und ich gar Verteidigungsspezialisten von Langenthal sind und ebenfalls als Sicherheits-Experten gerade an dieser Oberhardstrasse 20a gelten.

Ich informiere Dich hiermit, dass gestern eine Art «Meuterei» festzustellen war, als ich eigentlich zu Vater, der samstags jeweils auch bei mir weilt als Gast und immer noch vorsorglicher Geschäftspartner mit Südanlage Informatik (per Intranet vernetzt) von mir und gleichzeitig ein weiterer Freizeitpartner in Club Oberfeldstrasse-Schwimmclub der pünktlich zu Badisaison-Start bei uns gestartet ist sowie Gast auch im Samstagsprogramm ist. Andere zwei Clubs gehen ab Montag mit Meisterschaftsterminen bei mir auch weiter, wo ich mit Ziel 2000ster von 5000ster Aktivsportler in Schweizer Meisterschaften zu werden möchte (Stand: 3000ster zur Zeit mit 707 ELO-Punkten).

Du und ich turnten ja auch einst gemeinsam in unserer Grundausbildung in der Kreuzfeldturnhalle in Langenthal. Meine aktivste Halle ist Langenthal Gymnasiumhalle und alle Städte-Hallen u.a. auch Stade-de-Suisse, sogar dort war ich mal Mitglied gewesen.

Diese «Meuterei» läuft seit gestern oder gar seit einer Woche hier an der Oberhardstrasse 20a, wo ich plötzlich ein umgekehrtes Umfeld vorfinde, als das ich vor 2 Monaten noch als seit 20 Jahren beständiges Umfeld bei Bracher & Partner meldete, da der Strom vor 2 Monaten anzeigte, dass in der Schweiz eine politische Geschäfts- und Wohnmieterschaften Druckwelle stattfinden muss, was mir ein Akademiker meldete und sich fragte, weshalb es bei mir alles perfekt war (damals kurz vor der langen Gewerbepartynacht vom anschliessenden Block, wo ich Akademikerin Frau Klauth beauftragte, dass ich dort auch mitfeiern dürfe in Zukunft), wobei ich jetzt Gartenparty selbst organisieren kann mit meiner Familie der vier Clubs.

Wie vor einem Jahr Aufbau bei der Swisscom mit Verdoppelungen aller Leistungen und Neuvernetzung jetzt Aufbau des Kundenservers in unserem neuen A4W-Hosting. Bereits seit Knie-Sportverletzung nach Spitzenkampf-Match vor zwei Wochen konnte nach hitzigen DDoS-Wochenenden (gemäss deutscher Tagesschau gemäss w w w . securebrowser . c h und am Montag auch unter 10 vor 10 im Schweizer Fernsehen zu sehen) der zweite Standort erfolgreich eröffnet werden und ist juristisch für alle Neukunden perfekt. Das System wurde jedes Wochenende um ein Vielfaches stabilisiert mit neuen Schaltungen, die immer besser wurden, neu im Wechseltakt durch unser Intranet ständig gewechselt. Das Schweizer Fernsehen berichtete gemäss meinen Erkenntnissen, dass DDoS(-Überfälle) politisch ausgeübt werden in der Schweiz, also politisches Tatmotiv. Im deutschen Fernsehen in deren Tagesschau hingegen wurde Gelderpressung als Motiv angegeben.

Das DDoS kommt also heraus aus dem Internet wie üblich, hierbei in eine Block-Meuterei hinein, die ich so anzeige, die niergendwo stimmt, falsche Behauptungen über Wintergartenbesuche von Clubmitgliedern mit seit zwei Wochen Sportverletzung machen, die ich mit Ueli und vier Sportclubs und eben meiner Sportverletzung aus Schweizer Meisterschaftsspitzenkampf am Mittwoch vor zwei Wochen anders erlebte, als hier im Wohnblock dies per Meuterei man hätte gerne raus gemobbt gehabt mit etlichen Falsch-Storys, frei erfunden frei nach Schiller. Wie einst begonnen im Wohnblock durch Gewerbepartybetreibende mit dem Wort «Schlachthof», weitergefahren mit Meuterei-Rufmorden aller Arten, die hier hiermit als falsch und nicht stimmend erwähne. Und die Vereinsgäste von mir können auch nur dies verneinen wie Ueli und seine Frau Rebekka etwa. Wir haben anders gelebt, als weit über der Strasse auch seit Ostersamstagen auch die Strassengangs herkommend, rufen und mich vom Homeofficeplatz in den Wintergarten herausrufen. Etwa dreimal wurde ich von Schusswechsel und Einschlägen hinter meinem Homeoffice-Schuftens während dem Arbeiten bei verschlossenen Fenstern eingeschlagen an den Hauseingängen von Strassengangs an meiner Fortführung meiner DDoS-Abwehren nicht gehindert, aber ein halbes Dutzend sehr starke Knalldetonationen waren an Samstagen, wo ja auch vorher mein Vater verkehrt, ständig zu hören, Einschlagslöcher dann später von Fachleuten inspiziert worden.

Wie jahrelang beim Schuften nach kurzem Badibesuch in der Badi, wo ich beim Saisonstart sofort wieder alle meine 50 Frauen und langenthaler Freund im Jogging-Plausch wieder hatte und vorallem die drei Badimeisterinnen, die mich seit Hostpont-IT-Politik-Corona Swisscom Jahresserveraufbau überall suchten. Und jetzt ist ja Serverstandplatz 2 im Raum Basel im Aufbau bei mir im Gange in meinem Informatikbetrieb, der viel Arbeit mit sich bringt in meiner restlichen Freizeit.

Eine Kollegin bei Akademikerkreis von mir, [unten weiterlesen, nach unten scrollen und weiterlesen]



Pfarrerin Sabine Müller Jahn
Pfarrhaus
Birkenweg 3d
4900 Langenthal

062 922 54 73
mueller@kirche-langenthal.ch

Frau Pfarrerin Müller-Jahn mit Ehemann vom Pfarramt Hard waren vor 7 Jahren zu Haus-Besuch an der Oberhardstrasse 20a und eröffnen mit mir in der Wohnstube die «glückliche Bibel» gemäss untenstehendem Foto meiner Kirchgemeinde Langenthal. Wir beiden Ehepaare verbringen getrennt Ferien in nördlichen Ländern und berichten uns jeweils Ehepaar zu Ehepaar über die Ferien-Routen.



[ hier geht es weiter mit der Fortsetzung ]

Heinz mit Frau und Jutta riet mir soeben nach Ruhepause, den Anwalt darüber zu informieren. Stattdessen schreibe ich dir hier direkt selbst ohne Anwalt, der ja seit einem Jahr in Fortsetzung seit Gründung nach langer Zeit seit einem Jahr meine Interessen überall vertritt und zuletzt eben am 11. Mai 2021. Bedrohlich sehe ich ab gestern Brunschwiler Stefan des Blocks im Norden nebenan wo ich lieber Antonio als Freund habe im Parterre gegenüber mir. Der sich mit der Polizei als Aspirant Brunschwiler ohne Schutzmaske spuckend vor meiner Haustüre und auch mit korruptem Mobbing stark machte gestern und dabei stufte ich dieses Vergehen juristisch als starkes Mobbing gegen mich ein. Wollte nicht in meine Firma eintreten wie Alex dies schon getan hat, was ich als auffälliges Mobbing empfand. Und eine bisher mir liebe Nachbarin erwähnte eine andere seit Sportverletzung erlebte Home-Office-Arbeit von mir, schildert mich nicht vom Büro herauslaufend, sondern von den Strassengangs wie von Google-Autos von der Strassenbelästigungen und Strassenrufungen als Fachspezialisten nicht so, etwa wie einen den Strassenrufungen und Strassengangs wiedersetzenden jahrelangen, ja gar 20 Jahre langen Aufbauer von Informatik. Wie der Gewerbepolizei sicher per Abrechnungsperiode 2020 gemeldete Kreuzfeld-Mechaniker, der mir vor Fahrzeugtausch noch schnell Fr. 400.- für seine Familie durch späteres Mobbing ergaunerte in seinem privaten unversteuerten Freizeitgewerbes seiner Kreuzfeld-Autogarage (siehe nachfolgendes Foto nachfolgend etwas weiter unten), was man täglich an Lieferungen hier im Parterre neben meinen jahrelangen Aufrüstungen der Informatik parallel an vielen Paketen erhalten hatte. Täglicher Reichtum gemobbter Nachbarn-Verdienste also.


Mit freundlichen Grüssen
Andreas Lützenberger

Wichtiges zuerst erledigen

Umschalten der Webseite nach Basel geht zur Zeit auf ein schmales Layout mit einer SBB-Uhr21 mit Linken auf die Anzeiger und einen Bildschirmschoner.

Wir überspringen Basel mit dem www.a4web.ch-Gruppendesign und konstruieren ab sofort einen mit anderem Content laufenden langenthaler.ch – der ja aus laufenden Splittungen in Unter-Medien besteht – (eigentlich ist das jene Jahresarbeit wie beim Wechsel von Hostpont zur Swisscom genau vor einem Jahr im Mai bei der IT-Erpressung), dass hier eine grössere Umschaltqualität erzielt werden kann.

Dabei bekommen die Kopfbilder eins bis sechs oben im Kopf neue Fotos vom Baselangebot für b2b- und Privat-Kunden. Aber im Prinzip erhält Basel einen ganz eigenständigen neuen Content samt Text und Grafik und Fotos (günstiges Hosting-Angebot wird so schmackhaft gemacht, dabei Software-Vorteile von uns wie die Kostengünstigkeit hervorgehoben)

Bereits erledigt ist meine Black-List-Farbe «Schwarz», die ursprünglich wegen dem Tages-Anzeiger so nachkonstruiert worden ist. Ab heute Sonntag goldigem Morgen ist also jetzt alles dunkelblond resp. dunkelgold eingefärbt worden, so dass ein viel wärmeres Nacht-Layout in allen Medien hervorkommt ab heute Nacht bei Lärmemissionen auf dem Land

Die hier seit vorgestern abgebildete zweite Variante in kompilierter Form (in drei Wochen betriebsbereit offenbar) 21-Stufen-Automatik ist für

mich der wichtige Teil im Marketing: Chaträume oder Facebook-Chat-Webdesigns ab Fr. 450.- zu verkaufen. In diesem neuen Home-Office-Tool ist es erstmals möglich, zum Preis von Fr. 450.- ein Steuerungsknüppel mitzuliefern, welches ein Feeling von Facebook dem Privatkunden oder b2b-Kunden mit sich bringt. Die Formeln sind aber im Gegensatz zum bestehender und funktionierender Intranetversion verschlüsselt – eben kompiliert.

Somit wird die Verkaufskraft erhöht und die Kundeneingangszeit auf Sommer hin verkürzt.

Der Weg des Kundens zu uns wird also verkürzt. Und wir gehen in der Medienforschung mit diesem Thema weiter. Wie können wir einen Strom zu uns provozieren werbetechnisch. Fazit: das dunkelgoldene Medium ganzheitlich von heute (Farbwechsel) zeigt die schwarze DDos- und CO-Grafik-Welt noch schärfer und der goldene Schnitt noch besser an. Sicher ist auch das Google-Ranking, welches mit dem Basel-Werk dann eine Verdoppelung erfährt, sozusagen eine Verdoppelung der Domains 1 bis 15 oder gar eine Verdoppelung des Web-Contents von 100% auf 200%, oder noch weiter gesagt von Swisscom 10 GB auf 25 GB Zusatz-FTP-Kunden-Eingänge-Speichermöglichkeiten mit geschützen Logins mit Software im Hintergrund-Serverbereich von uns im Bereich Preprocessing. 

79


Fotoalbum für alle

Fotoalbum für alle in unserer Frauenmeile Oberhardstrasse 20a. Mit freundlichen Grüssen
Andreas Lützenberger

«Rise-up 1», «Rise-up 2» und jetzt kommt dritte Welle «Rise-up 3»

Ich habe dein Auto endlich entdeckt oder du hast eventuell noch kein eigenes. Wir haben zwei SUV-Autos für 10 Personen Platz drin. Fühle dich neben mir schlafen. Hörte dich während schuftens ein Jahr lang. AG-Autos stehen nicht mehr da. Dreiwöchiger Gegenwehrfreund nach meinem Schreiben offenbar verschwunden. Du könntest also auf mich eingelenkt haben. Ich hatte im Mai20 das Umgekehrte gemeint und möchte es gemäss meinen Hypothesen über jetzigen Verlauf mit unserer Nachbarschaft (vieler Nachbarschaften) erklären, weshalb es so war und es so wie jetzt sein könnte. Und ein Leid riss mir damals lange meine Seele kaputt. Ich glaube dieses Geschehen hier zeigt, dass du damals auch so niedergeschlagen dich gefühlt hast während deinem Laptopheadset im Garten. Meine Lippen sprachen da typisch für mich mich Belastendes für unser Nachbarschaftsverhältnis aus - im Kopf war das Umgekehrte aber drin enthalten - dabei will ich doch eine WG per allem was ich habe, natürlich habe ich nicht «kein Interesse». Falsche Aussage, das ist typisch für meinen Typ. Ich sagte doch damals «Ich habe Interesse» an der Nachbarschafts-WG.

Du hast chaotisch gefeiert, es war doch ein Vorosterliebes-Rosamunde-Pilcherfilm-Geschehen, empfand ich. Oder vielleicht bilde ich es mir nur ein. Osternpartys und zuletzt ein DDoS-Kampf, was typisches Meinerseits 14Jahre so war epochal. Zum ersten Mal hatte ich im ersten Lockdown - ich sage ja «Rise-up 1» - falsche Aussage bei dir rausgelassen und jetzt im zweiten «Rise-up 2» offenbar das von mir ständig im Weg gelegene AG-Auto vertrieben in der Tiefgarage. Oder kommen diese Parkungen etwa wieder dieser AG‘s? Weil ich noch nie eine Freundin kriegte, kann ich alles nur hoffen, dass eine Liebesgeschichte zum DDoS-epochalen das DDoS für mich für einmal löchrig ins System hineinbohrte, für zweimal hintereinander die Woche. Nach Ostersamstag nun auch eine Woche später Webseiten-Busy-503 Störungen, die jetzt wie meinem Vater gesagt für mich zwar neu sind, aber ich erwähnte immer meinen Mitexperten in der Lobby, dass DDoS nicht überlebt werden kann. Wenn Server abliegen, kommt meist ein Erpresserschreiben hinterher, genau jetzt begreifst du den letzten Mai20 bei dieser falschen Aussage von mir, wo ich durch Hostpot-Strassengangs eine IT-Erpressung verkraftet habe, ähnlich soll es mir jetzt also passieren. DDoS-epochal. Mich könnte die schönste Frau anfragen, dass DDoS wäre zur selben Zeit so stark diese Anfrage beeeinflussend, dass ich statt ja nein sagen würde, so wirkte die Fronthomeofficearbeit im Medienbereich ständig verlebte Politikwut wegen dem DDoS aus, obwohl Frontoffice im Medienbereich und meinen universalen Home-Office-Anwendungs-Produkten-Fabrikationen per DDoS gar nur wie jetzt tödlich sein kann, wäre unsere Nachbarschafts-Liebe jetzt beidseitig, wäre dies bei einem von uns durch DDoS behindert, zumindest bei mir würde dies nichts ausmachen, da ich DDoS stabilisert bin durch meine Betriebssoftware und bei dir sieht es anders aus. So bleibt mir ein nur kleiner Hoffnungsschimmer übrig, alles ohne die epochalen DDoS ( einfach mal weglassen) für ein JA doppelt zu generieren denn es heisst ja, die Kraft des positiven Denkens. Ich schlafe in Not ein, in der Hoffnung auf unser schönes Nachbarschaftsverhältnis zueinander.

Ich liebe alle Nachbarinnen, alle dürfen klingeln kommen zu einem Glas Rosé.

In Uetendorf/BE wurde mein Schweizer-Nationalspieler-Vater und ich (bis morgen um 3 Uhr an damaligen Neuheit «Mobilfunkmarkt-Tool» (responsive Software für Webdesign, welches das Projizieren einer Webseite auf allen Gerätedisplays ermöglicht per Preprocessing-serverseitigen-Berechnungen beim Anwählen und Downloaden aller Internetseiten - gerade unter www.a4w.ch ist jenes Produkt für ein NeuesWebdesign ab Fr. 450.- gerade mit so einem ausgestattet, was aber ersichtlich wird, wenn man das Muster dort auf allen Geräten testet, dann werden Schriften automatisch angepasst.) ab Freundeskreis vom jenigen Präsidenten-Kesselflickerfreundes so stark politisch ungerechtfertigt angegriffen, so dass es ein Eherisiko gab, wir alleine ohne Frauen heimfuhren auf Wunsch meines Vaters. Die Politik-DDoS sind aber praktisch wie an den vergangenen Ostern nicht überlebbar für das untere Drittel der Bevölkerung der Schweiz. Gerade wegen den Kesselflickern und den SVP-DDoSlern und vielleicht auch von wenigen Handwerkern. Ich hörte mal meine Liebe sagen von nebenan «meine Tochter (Nr.x) ist eine Sau!».

Nötigungstelefon über Gemeinderat Langenthal über das sehr weit entfernte St. Galler Uzwil in mein Büro

Wie es obenstehender Betreff erwähnt, finde ich keinen Zusammenhang vom gestrigen Telefon 29.4.21 in meine in Google im Gegensatz zu Bing und Search eher schwer auffindbaren Webseiten. Daher kann ich nur annehmen, dass man über Langenthal nach Uzwil telefoniert hat gemäss Langenthaler.ch resp. www.a4w.ch «Augen-Blick», um mich schlussendlich telefonisch zu nötigen. Solche Zufälle ab Internet sind nicht Zufälle, sondern gehören zu einem anderen Geschehnis, welches a-typisch ist.

Mit freundlichen Grüssen
Andreas Lützenberger
Musikbox 3 ansehen und zuhören!

A4Web entwickelt neue Generation von Bord-Computer-Software mit Spracherkennung! 10. Saison mit Gartenfeste mit Fritz (Langenthaler Verteidigungsspezialist und Sicherheitsexperte wie ich), Chrigu (internat. Schiedsrichter) Markus und Martin vom Kanton Solothurn und Kanton Aargau Club Nr.3!

Gartenfeste sind hier üblich, da ich direkt neben der Halle wohnhaft bin. Die Mitglieder freuen sich daher auf einen so üblichen Trink vorbeizukommen und leise neben der Arbeitsstrasse von uns beiden Sicherheitsleuten auch im Strassenheckengebiet über den Sicherheits-Berufsalltag zu reden und über die umgefallenen Sportler der Klasse 3, die auf dem Hallenboden liegengeblieben sind und jetzt Durst haben ohne verletzt zu sein.

Abends Nachbarinnenpartys: Wir lieben uns und mittels 5G-Netz vom Kreisel Eisenbahnstrasse draussen sind wir ständig in Kontakt. Ich weise mit beiden Händen die Freundinnen in meinen Hausgarten, der geöffnet ist auch für eine jüngere Frau. Ich hatte ja noch nie eine Freundin, daher kann ich auch mit jüngeren beginnen und bin nicht mit Gleichaltrigen unbedingt dem normalen Lebensverlauf entsprechend einzusteigen, bei mir geht dies also noch, bei anderen sieht es schlecht aus. Mein Vater war Schachmeister im Kanton Aargau und Schweizer Nationalspieler im Tischtennis, wo ich in der Mitte bin und auch in Aarau spiele wie in Bern und in Solothurn und in Burgdorf bis Biel. Hier Link für Aargauer-Bekanntenkreis: hier klicken. Auch im Stade-de-Suisse: hier klicken (Schweizer Meisterschaften). Ich bin nationalrätlich lizenziert für Live-Diagramme-Herstellung, die damals niemand herstellen konnte und auch heute auch noch nicht, damals stellte ich ebenfalls sprechende Diagramme (Produkt 3/8 Bordcomputer) schon her. Wir sind befreundet mit b2b-Geschäftsleuten aus dem Kanton Aargau. Hier zu meiner Produktübersicht: hier klicken
... und heute einkaufen gehen zu dritt mit beiden schönen Sportautos von uns allen, die in der Tiefgarage sind, wo es ja täglich Vandalen hat. Ich habe Zeuginnen von drei ausländischen Chirurginnen, die nach der 3. mittelschweren OP im Aufwachraum mich amüsant beklatschten und fröhlich waren wegen meinem noch schöner geformten Penis, der verglichen mit dem dreimonatigen Einstieg in die Videowelt von Quickline seit DDoS-Höhepunkte Dezember 20 und Ostern 21 einzigartig (es gibt nur grausige in der Kesselflickerwelt bestückte Unterleibe gemäss Quickline) schön und mächtig ist in wunderschön gross gedehnter Form. Gemäss meinem Album bin ich ja auch immer der Sonnenschein gewesen. Sieht unten meine Albumfotos mal an. Meine drei Frakturen sind also geeignet für Frauen und bewirken Fröhlichkeit bei Freundinnen. Da mein dritter Sportclub hauptsächlich im Kanton Aargau sich befindet, plane ich in einem Jahr zusätzlicher Bauplatz für viertes Menü Aargauer Suchmaschinen nach dem Ausbau des zweiten Standortes meiner Server zusätzlich zu Bahnhofstrasse zu Jurastrasse 2 in diesem Jahr.

Mai-Juni 2021: Wir Nachbarsleute verwiesen uns beidhändig zeigend mit flachen Händen in die beiden Sommergärten um dort eins miteinander zu trinken

Eine hübsche Juristin werden wir nicht mehr gebrauchen an der Oberhardstrasse 20a. Nachbarsmieterinnen und ich laden uns gegenseitig in die südlichen Sommergärten gegen die holprige Oberhardstrasse 20a – der sogenannten Langenthaler.ch-Strasse – geschützt von Schlosss-ähnlichen Heckenanlagen, die von Hans-Ruedi aus Bern immer schön gepflegt werden, wie etwa im Schlossgarten von www.schlossthunstetten.ch! Im Gemeinderat tat man gemäss Hausbesitzer der Strasse nie etwas für die schon Jahrzehnte-lang im Ratskessel aufliegende Sanierung der total verflickten, holprigen Strasse gemäss Badi-Markus von der Oberhardstrasse resp. Langenthaler.ch-Strasse.

Seit dem parallelen Doppel-DDoS angefangen am Ostersamstag einerseits virtuell durch oben in deutscher Tagesschau (allerdings muss man den Bericht vom 1.5. in voller Länge ansehen, dass man die dreitägigen Totalausfälle bei uns begreifen kann) Server-DDoS und in der Aussenwelt durch Einbrüche. Dann am nächsten Samstag ebenfalls einen parallelen Doppel-DDoS. Dann eine DDoS-Samstags-DDoS-Alarm-Test an der Oberhardstrasse 20a. Später wurden die Samstags-bis-3-Uhr-früh-Softwares immer perfekter.

Es herrscht Pandemie-Übertragung auf alle möglichen Kleinst-Hauhalts-Home-Office-Büros gemäss meinen im Langenthaler.ch publizierten Berichten der Sicherheitsweltkonzerne per Internet-DDoS. So also auch bei mir, wobei ich im Internet seit Ostersamstagen und drei weiteren Samstagen bis am Morgen um 3 Uhr Abwehrsoftwares am laufenden Band programmierte und neuerdings täglich zwischen den Designs auf meiner A4Web-Mediengruppe hin- und her schalten kann.

Wir wiesen uns beidseitig mit beiden Händen in der Luft doppelklickend in Körpersprache also zeigend auf unsere Sommergärten, und forderten uns gegenseitig auf, dorthin zu marschieren und zusammen eins zu trinken draussen in angenehmen Temperaturen des Mai-Juni 2021.

Die DDoS-Abwehr hat längst die Anwaltskanzlei und auch die Arztpraxis unter mein Dach der DDoS-Abwehr mit hinein gedrängt. Sogar alle drei Sportclubs befinden sich unter meinem DDoS-Abwehrdach. Einer der Stadt ist auch unter dem DDoS-Dach von mir drin. Ob dies überhaupt erlaubt sei, dass ich am Wochenende vom jeweiligen Samstags-Schuftarbeitsplatz zum Dritten geDDoSlet werde und gefragt wird: wem gehört dieses wissenschaftliche Labor hier an der Oberhardstrasse 20a? Vater im Himmel? Oder Digitalisierungs-High-Tech der Zukunft? Etwa wie im Agentenfilm? Dies schon eher.

Hatte seit Mittwochsmatch mit Alessandra (von den Schweizer Meisterschaften Tischtennis) eine Sportverletzung am linken Knie und humple in den Bowlstrainings zur Zeit auf und ab. Fazit: kurze Lärmbelästigung durch Justierung, die man nicht anzeigen kann. Ich schlief unter der Strassenlaterne wie im Freien ohne Schutz vor dem grellen Licht ab gestern und heute schützte eine Wärme-Blache (Matrazen-Schutz) mich gegen die Strassengangs draussen total ab und konnte gut schlafen. Bestellte noch gegen 3 Uhr zwei goldene in 20%-Aktion angebotene lichtdichte Vorhänge, die morgen kommen werden.

Es war eine andere Familie, die für die Kameradschaft verantwortlich war, die von den Kriminellen auch wissen, die selbst wie ich Stammtisch-SVPler waren, die mit Waffen, SVP-Chlöpfer-Revolutionen an dessen Podiumsgespräche hätte gehen sollen als im Untergrund mitpartizipierende Unterpolitiker, Hass gegen alle anderen im Umfeld der SVP hätte vorgehen sollen.

Festhalten möchte ich hiermit auch, dass an den beiden den DDoS-Übertretungen folgenden Arbeitssamstagen DDoS-angegriffenen Server von mir bei der Swisscom, wo überall Zahlen zu sehen waren an beiden Samstagen, was jeweils drei Tage dauerte und ich gemäss ARD-Tagesschau eben auch die Webseiten herausprogrammieren musste, wobei ich an beiden Samstagen neue Software erschaffen hatte in meinem mit einigen Lizenzen tätigen Buchdruckerei-Verlag als Fachspezialist seit Lehreende und Nationalratsauftrag (Herstellung von Livediagrammen für Ulrich Ammann wie heute meine Leistung unter w w w . a 4 w . c h zu sehen ist).















2005 Markeneintrag mit den heutigen universalen Preprocessings gegen 100'000 Steuerungen Preprocessing-Webdesign und Werbedrucksachen und Verlag (gelernter Beruf) am Geburtstag meiner Mutter (1995 gestorben)

Sehr viele Arbeitsbereiche fallen in diesen Bereich hinein. Geeignet für Grossfamilien-WG's!
Hier meine neuste Werbedrucksache Büro Nord Vater hergestellt Telefon 062 922 50 35:
hier klicken



80








links: Guyaz und rechts Stucki


links: Buchmüller und rechts Bösiger







links: Nichte und ich



Nachtaufnahmen sind stets schlechter als im Tag zu fotografieren, daher sehe ich hier nur so etwa wie Jean-Claude Vandamme aus, der Karateweltmeister, was ich hier gebrauchen kann!

Hintergrund: meine Schule mit meinem Grundberuf Verlag


Kurz vor dem Frühling 11.4.2021 bei Vater und Vreni

Kurz vor dem Frühling 11.4.2021 bei Vater und Vreni

Kurz vor dem Frühling 11.4.2021 bei Vater und Vreni




81











Oben Foto vom 14.4.2021 vor dem Training für die Schweizer Meisterschaften auf Fitnessrad 1 (von 2 Rädern) mit Fernseher Philips mit LED-Disco-Licht



Ich besitze 8 genau gleiche Tischtennisschläger für Familientischtennis, 3 Badehosen, keine Bowlsbälle. Wurde dreimal operiert, wobei drei ausländische Chirurginnen bei der dritten mittelschweren OP mich wegen meinem Muskel unten beklatschten und fröhlich grinsten, obwohl ich noch gar nie Gruppensex hatte.

Bitte anklicken und ZIP herunterladen und in Ordner abspeichern, und Fotos durchblättern:
Für die Lieben hier einen wunderschönen (!) Rückblick der Oberhardstrassen-Wohnung 20a und 20
82






















83



Foto oben Hans Zaugg Primarlehrer Elzmatte: Wir als Strassenkinder





Schweizerisches Tischtennistrainingslager für Talente in Fiesch 1982


Musterprobe hier klicken: mindestens 5 Stück auswendig davon gespielt

Mit Hilfe meines SBB-Grossvaters konnte ich die elektronischen Teile von mir einbauen und so entstand in der neunten Klasse ein funktionstüchtiger elektrischer Flipperkasten, innen ein ziemlich grosse Ansammlung an Kabeln und Schaltern und Elektroteilen
84

Liebes Mami & Papi !

liebe Petra. Wie geht es dir. Bist du traurig oder bist du Lieb.

lieber Papi. Wie geht es Dir. Wen hast du Geburtstag. liebe Mami wie geht es Dir biest Du böse zu Petra. Liebe Susańe wie geht es Dir. biest du bös zu Mami und zu Papi. Liebe Mami und Papi. Mami bist du da glücklich? Mir geht es gut.

Liebe.
_______

85
Businessplan p)
Zweiter Serverstandort in Basel bereits in Betrieb und bereits als Umschaltmöglichkeit vorhanden (ledigliches Umschalten auf eine Webseite mit Produkt Fr. 450.- Home-Office-Chat-Webseiten-Angebot) zur Zeit möglich. Damit kann ich neuster Schadentotalangriff über beide Osterwochenenden, wo ich „all websites 50 sites off“ in einer neuen Software bis am morgen um 3 Uhr an Sonntagmorgen programmierte und alles klappte und die zerbrochenen Fenster an beiden Wochenenden werden ersetzt. Am Ende dieses Arbeitsjahres möchte ich in der b2b-Kunden-übrig-gebliebenen Zeit den Serverstandort Basel mit einer 1:1 Kopie bestücken ab Server Bahnhofstrasse, so dass dann automatisch bei Störungen wie an den Ostern mit sehr schmerzenden 503-Busy-Meldungen (wie in einem Schweizer SVP-Buff-Wirrwar ist dies gewesen) von Bahnhofstrasse nach Basel umgeschaltet werden kann. Zur Zeit wie geschildert ist es nur durch manuelles Smartphone-Klicken möglich und eine Rückschaltung in den Normalbetrieb ist auch möglich über das Handy.

Das neue Produkt in Basel soll mir sofort Kunden generieren. Täglich können DDoS-Todesangriffe jetzt simuliert werden und mit Werbepausen garniert werden, so dass DDoS bei mir nicht tödlich verläuft, sondern virtuell Marketing-fördernd und durch mich wie am dritten Osterwochenende manuell simuliert im Intranet ausgelöst.

Ein ebenso langes Projekt ist auch noch das Hinzufügen einer fünften Suchmaschinen-Region. Es ist der Kanton Aargau, wo ich ja auch mit einem Sportclub aktiv mich bewege und immer bewegt habe. Dies ist aber erst nach einem Jahr etwa ein zweiter Bauplatz zum Bauplatz www.securebrowser.ch, wo ich ja Ressorts aufstocken möchte. Zum Beispiel das Formatieren der weiteren 14 Ressorts braucht Monate an Zeit und Recherchierarbeiten.

Produkt Basel muss auch erst noch bei einem Kunden korrekt programmiert werden, so dass dann weitere folgen können. Der ganze Server muss als Bauplatz formatiert werden. Dieser ist dann schlussendlich grösser als das Bauwerk an der Bahnhofstrasse, enthält ab heute Mai 2021 lauter Kundenparkplätze (FTP-Zugänge), wo Webseiten gemäss Muster auf www.a4w.ch entwurzelt werden können.

86
3 Hosting-Center stehen bereit für 1000 Kleinkunden und paar b2b-Kunden
Ich bin jetzt für die Corona-Impfung freigegeben worden und kann mich jederzeit anmelden. Somit kann ich auch mal wieder wie morgen ins Training dann gehen oder zu Frauenpartys eingeladen werden. Unsere beiden Hosting-Center werden zur Zeit im Bauplatz (wie oben beschrieben im Businessplan) im Internet-Bauplatz mit verdoppeltem Standort ausgebaut, so dass die Server richtig gemäss Titelbild ganz oben (Sehen Sie die Werbung) konfiguriert werden zwischen beiden Standorten. Einerseits eben der neue Standort in Basel. So wird die Sicherheit hochgeschraubt mit einem verschweissten Server (neu), einen verdoppelten Home-Office-Server mit dreimal zwei RAID-Gehäusen, einem neuen verdoppelten Kundenserver im Hosting-Center Nord und Süd. Somit können auch weitere Arbeitsplätze angeschlossen werden. Software braucht es ja nicht gemäss ja auch www.a4w.ch-Kundenportal, sondern wir haben ja selbst Betriebssoftwares, Webseiten-Generatoren und erarbeiten auch noch in der Forschungsabteilung an einem stärkeren Web-Editor, der dann wie unsere 100 Home-Office-IT-Spitzenprodukte im universalen Preprocessing in Kürze allen neuen Kleinkunden anerboten werden kann, ab unserem neuen Kundenportal www.a4w.ch
87
Verschiedene Gerüchte von etwa drei Heiratsanträgen laufen durch die Langenthaler.ch – Geschäftsstrasse
Verschiedene Gerüchte von etwa drei Heiratsanträgen laufen durch die Langenthaler.ch – Geschäftsstrasse

Eine Freundin gab es aus politischen Gründen bisher keine für mich. Daher schlage ich vor, dass sich eine Geschäftsführerin mit mir zusammentut, damit wegen politischen Gründen die obenstehenden im Markt preislich unterbotenen Leistungen effektiver verkauft werden können.

Meine Stiefmutter ist praktisch meine Ersatzmutter geworden und kochte bisher immer gut. Der neue Fussballtrainer ist jetzt das Podiumsgespräch Nummer eins in unserer Sportwelt von uns Nationalspielern. Das Geld soll jetzt spriessen. Gerade heute 27.4.2021 schrieb der Gemeinderat Langenthal mit Reto Müller - Stadtpräsident und Daniel Steiner - Stadtschreiber, man wolle mal nicht mehr in die gedruckten Werbebroschüren investieren gemäss Brief etwa Fr. 50'000.- in Werbebroschüre (nicht mit meinen Druckereilizenzen), sondern gemäss SRF Tagesschauchef Max Künzler Medienforscher der Uni in die normale Richtung, nach kurzer Gegenwehr der Medienbranche samt Anzeigerbranche, wo ja in der Bahnhofstrasse ein grosses grafisches Betriebs-Buff entstanden ist ohne Druckvorstufenarbeiter, wo sich übrigens unser erster Standort der Swisscom befindet neben dem Standort in Basel (neu seit Ostern). Es wird in den Städtehallen wieder trainiert für die kommenden Schweizer Meisterschaften. Im Quartier laufen Gerüchte von Vermählungen im kommenden Mai, nach dem Mai, nach dem Mai, vor zwei Jahren, als man bereits mal einen Korken in meine Umgebung im Garten abgab. Dieses Jahr sollte die IT-Unterbrechnung in der Badi wieder klappen. Denn ich werde geimpft sein anfangs Juni 2021, und bin dort wie im Internet sehr sicher unterwegs wie immer.

Dienstag 18. 5. 19.00 3 - 6 4 - 5 20.15 1 - 8 2 - 7 Donnerstag 20. 5. 19.00 20.15 11 - 12 Dienstag 25. 5. 19.00 5 - 6 3 - 8 20.15 1 - 2 4 - 7 Donnerstag 27. 5. 19.00 23 - 26 20.15 24 - 25 Dienstag 1. 6. 19.00 Präzision 1. Runde 20.15 Donnerstag 3. 6. 19.00 2 - 8 4 - 6 20.15 3 - 7 1 - 5 Dienstag 8. 6. 19.00 11 - 13 20.15 Donnerstag 10. 6. 19.00 2 - 6 4 - 8 20.15 1 - 7 3 - 5 Dienstag 15. 6. 19.00 20.15 Cup 1/2 HR 21 - S 24/25 Cup 1/2 HR 22 - S 23/26 Donnerstag 17. 6. 19.00 2 - 5 3 - 4 20.15 7 - 8 1 - 6 Dienstag 22. 6. 19.00 12 - 13 Donnerstag 24. 6. 19.00 2 - 3 6 - 8 20.15 1 - 4 5 - 7 Dienstag 29. 6. 19.00 Präzision 2. Runde 20.15 Donnerstag 1. 7. 19.00 5 - 8 2 - 4 20.15 6 - 7 1 - 3 Dienstag 6. 7. 19.00 11 - 13 20.15 Cup 1/4 Finalrunde Cup 1/4 Finalrunde Donnerstag 8. 7. 19.00 11 - 13 20.15

WORB Mo 10. SC INFO SWISSCOM BERN V Mi 10. 15. schwarzenburg 20.15 Mo 15. 17. m’buchsee IV 19.45 Mi 17. 24. WYNIGEN m’buchsee III Mi 24. 25. wynigen III Do 25. 26. o’mundigen II 19.30 Fr 26. 1. SCHMITTEN Mo 1. 3. 2. h’buchsee III Di 2. 4. utzenstorf Do 4. 5. belp 19.30 Fr 5. 8. Stade-de-Suisse VII Mo 8. 12. solothurn VI h’buchsee IV Fr 12. 15. BURGDORF IV WYNIGEN II Mo 15. 17. BURGDORF IX Mi 17. 22. SOLOTHURN VII WYNIGEN Mo 22. 25. düdingen 19.45 Do 25. 26. aarberg IV 19.45 Fr. 26. 29. WOHLENSEE II HUTTWIL Mo 29. 31. PORT VII LANGNAU Mi 31. 2. grenchen II 19.45

Regionalverband Olten-Zofingen Sie sind hier: Regionalverband Olten-Zofingen, Sporthalle Aarau, Zofingen, Wohlen, Bremgarten, Rothrist, Aarburg, Oftringen, Olten, Niedergösgen, Muhen
88

Erste Freizeitpartnerin gesucht. 8 identische Sportschläger vorhanden. Rotary-Kugeln im Club 3 mit Gewichtsverlagerung innen genügend in Eishallen vorhanden. Bauplatz Kanton Aargau Bau Suchmaschinen-Abteilung (7), Bauplatz Basel gesucht im Mittelland Kanton Bern / Solothurn / Aargau / beide Basel 1000 Kleinkunden und paar b2b-Kunden. 3 Sportautos vorhanden bei uns.

Andreas Lützenberger (in einem vollen Jahr 54)
Verlag


89
Businessplan Q (zusätzlich zu Werksschufterei)
Live-Diagramm des Typs Liniendiagramm war im DDoS-Zenter (Live-Punktdiagramm) und neu im CO2-Zenter mit Live-Liniendiagramm letztlich zum Messanzeige-Erfolgsprodukt bei uns erkoren worden von unserer Geschäftsleitung, die das Intranet täglich mit viel Freude betreibt mitsamt verschiedensten Messgeräten und auch dem eigenen Messgerät des DDoS-Schutzschildes.

Im Businessplan Q konstruieren wir Home-Office-Software für den Intranetbereich des Kundens mit drei Live-Diagrammen, oberer Blutdruck, unterer Blutdruck und dem dritten Live-Diagramm mit dem Puls.

Jeder Kunde von uns kann dann in seinem privaten Bereich der neuen Webseite seine eigene private Blutdruckmessstation führen mit Hilfe unserer Live-Diagramm-Serie, die es auch für einen attraktiven Preis geben werden wird.

Schliesslich kennt man dann unser Webhosting www.a4w.ch immer besser und mittels SBB-Uhr werden wir dann immer mehr Kunden gewinnen können.


90
Kompilierte Home-Office-Version der 21-Stufen-Automatik / Präsentation
Wie vor einem Jahr Aufbau bei der Swisscom mit Verdoppelungen aller Leistungen und Neuvernetzung jetzt Aufbau des Kundenservers in unserem neuen A4W-Hosting. Bereits seit Knie-Sportverletzung nach Ali-Match konnte nach hitzigen DDoS-Wochenenden (gemäss deutscher Tagesschau gemäss www.securebrowser.ch und am Montag auch unter 10 vor 10 im Schweizer Fernsehen zu sehen) der zweite Standort erfolgreich eröffnet werden und ist juristisch für alle Neukunden perfekt. Das System wurde jedes Wochenende um ein Vielfaches stabilisiert mit neuen Schaltungen, die immer besser wurden, neu im Wechseltakt durch unser Intranet ständig gewechselt. Das Schweizer Fernsehen berichtete gemäss meinen Erkenntnissen, dass DDoS(-Überfälle) politisch ausgeübt werden in der Schweiz, also politisches Tatmotiv. Im deutschen Fernsehen in deren Tagesschau hingegen wurde Gelderpressung als Motiv angegeben.

Wir melden hiermit einen reagierenden Langenthaler Gemeinderat über Telefonnötigung von Uzwil gekommen, den wir aber nicht brauchen, da wir die einzigen sind in der Schweiz neben Bundesverwaltung, die mit dem Domainnamen Schweiz arbeiten mit dem Schweizerinnen.ch-App. Wir arbeiten national, nicht im Gewerbegebiet von Langenthal lediglich.

91

92

93

94

95

96

97

98

98